So erhalten Sie den Zauber Ihrer Kindheit

Zauber der Kindheit
© Christian Schwier

Für Kinder ist noch alles einfach und grenzenlos. Sie zeichnen sich durch ein hohe Authentizität und Ausgelassenheit aus und können die Wunder dieser Welt noch spontan und unvoreingenommen ("einfach so") erleben, wofür Er- wachsene leider meistens zur Flasche greifen müssen...

mehr lesen 0 Kommentare

Auch Männer haben Ihre Tage...

pix4U@fotolia
pix4U@fotolia

... oder:

Es ist in Ordnung, wenn Sie einmal nicht motiviert sind.

(Natürlich gilt dies auch für Frauen.)

mehr lesen 0 Kommentare

Ein-Druck

Ein Druck ist es, Ein-Druck zu machen

Die ander'n lauthals auszulachen

Um ihren Ein-Druck zu entflieh'n


Sich ihnen ständig aufzudrängen

Sie in sein Weltbild reinzuzwängen

Sich ihren Schuh nie anzuzieh'n


Keine Antwort jemals abzuwarten

Sich zu quälen, auf welche and're Arten

Man weit'ren Ein-Druck schinden kann


Mittel und Wege zu erfinden

Alle Aufmerksamkeit an sich zu binden

Sich fragend, ob das jemals enden kann


(c) 2015 Birger Degen

mehr lesen 0 Kommentare

So spielen Sie keine Rolle mehr!

 

Sicher ist es natürlich, im täglichen Leben verschiedene Rollen einzunehmen: als Vater, als Mutter, als EhepartnerIn, als Freund, als Kollege, Untergebener, Vorgesetzter usw. usf., mit anderen Worten: der jeweiligen Situation angepasst zu reagieren und zu handeln.

Aber da bei der Frage nach gut oder schlecht immer das Maß entscheidend ist, kann sich auch hier eine Übertreibung schädlich auswirken. Die Dosis macht das Gift.

mehr lesen 0 Kommentare

GASTARTIKEL: Bringt den Müll raus!

In einer Szene aus dem Film „Peaceful Warrior – Der Pfad des friedvollen Kriegers“ fordert Sokrates zu seinem Schüler Dan „Bring den Müll raus. Der ist es der dich von dem einzig wesentlichen da draussen abhält.“

mehr lesen 0 Kommentare

GASTARTIKEL: Entspannung bei KopfschmerzGASTARTIKEL: Entspannung bei Kopfschmerz

mehr lesen 0 Kommentare

GASTARTIKEL: Burnout-Prävention - Wie Sie einer Erschöpfung vorbeugen

Burnout-Prävention: Wie Sie einer Erschöpfung vorbeugen

 

Sie sind matt und antriebslos?

Sie fühlen, dass Sie dem allgemeinen Druck im Leben nicht mehr lange standhalten?

Sie fühlen sich ausgelaugt?

Sie sind oft kurz davor, loszuheulen?

mehr lesen 0 Kommentare

Verrückt bedeutet erfolgreich

Erfolg geht nur über die eigene Persönlichkeit...


Wie wir alle haben Sie bestimmt schon in Ihrer Kindheit gelernt, normal zu sein, d. h. der Gesellschafts-Norm zu entsprechen. Nur nicht auffallen, immer schön funktionieren, heißt die Devise. Dabei haben Sie Ihre derzeitige Position gerade Ihrer Einzigartigkeit zu verdanken, eben der Tatsache, dass Sie die Norm übertroffen haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Gedanken sind frei… 

…  die Freiheit nehm’ ich mir!

 

Wie oft haben Sie sich schon bei Problemen in negative Erwartungen hineingesteigert, und es kam ganz anders als erwartet? Was haben Sie hinterher über Ihre Gedanken vorher gedacht? T. Harv Eker schreibt in seinem Buch So denken Millionäre dazu: „Wenn Sie auf sofortige Erleuchtung aus sind, glauben Sie nichts von dem, was Sie denken.“

mehr lesen 0 Kommentare

GASTARTIKEL: Bleib locker – Wie Stress entsteht...

... und wieder vergeht

Überforderung am Arbeitsplatz, Konflikte mit den Nachbarn oder auch finanzielle Sorgen können den Organismus erheblich belasten. Sind berufliche und soziale Stressoren häufige Auslöser von Stress, können auch physikalische Stressoren wie eine hohe Lärmbelastung oder ökologische Stressoren wie enger Wohnraum Ursachen von Stress sein. Dem Stressforscher Lazarus zufolge, ist Stress dabei nicht mit einem Personen- oder Umweltreiz gleichzusetzen, sondern als relationales Konzept zu verstehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Reagieren Sie gelassen auf Provokationen

© Viorel Sima - Fotolia.com
© Viorel Sima - Fotolia.com

Wenn sich jemand über Sie aufregt, dann deswegen, weil er es will. Denn dadurch glaubt derjenige, auch über Ihnen zu stehen. Sie sind also nicht der Grund.

 

Der wahre Grund ist Angst: Angst vor Kontrollverlust oder, nicht ernst genommen zu werden. Und Angriff ist nun mal die beste Verteidigung. (Ernst heißt in seiner ursprünglichen Bedeutung Streit und Kampf.)

 

Hören Sie einfach mit einem Lächeln zu und bleiben Sie freundlich. So nehmen Sie Ihrem Gegenüber den Wind aus den Segeln. Damit ist Ihnen beiden geholfen: Ihnen geht es gut, und der andere hat einen weiteren Grund, sich künstlich aufzuregen.

mehr lesen 0 Kommentare

Lernen Sie, NEIN zu sagen!

© vgstudio - Fotolia.com
© vgstudio - Fotolia.com

Sie bestimmen über Ihr Leben und somit auch über Ihre tägliche Arbeit. Es liegt überhaupt nichts Heldenhaftes darin, bis zum Umfallen zu arbeiten.

 

Studien haben gezeigt, dass ein Mensch ca. 50 Minuten konzentriert arbeiten kann, bis er eine kleine Pause benötigt. Daher dauern die Schulstunden bei uns auch eine dreiviertel Stunde. Nach der Pause läuft es dann umso leichter.

 

Teilen Sie sich Ihre Arbeit täglich einfach so ein, dass Sie sie gut erledigen können. Leisten Sie einen Tag mehr, einen Tag weniger. Abwechslung ist der Schlüssel zur Ausdauer.

 

Arbeiten Sie, um zu leben, oder leben Sie, um zu arbeiten?

Entscheiden Sie selbst, was Ihnen wichtiger ist. Hören Sie auf Ihre Innere Stimme, ob Sie Sie Überstunden machen wollen. Und wenn nicht, stehen Sie zu Ihrem Nein.

mehr lesen 0 Kommentare

So entschleunigen Sie Ihr Leben

Wir nutzen nur 10-20 % unseres geistigen Potentials, heißt es. Dieses können Sie massiv erweitern, indem Sie die weitaus größere Intelligenz Ihres Unterbewusstseins nutzen.

In Ihrem Unterbewusstsein sind alle Erfahrungen Ihres Lebens gespeichert. Es hilft Ihnen schnell und präzise bei all Ihren Entscheidungen, so dass Sie sich nicht laufend den Kopf zerbrechen müssen. Während Ihr Verstand sehr gut für die Fokussierung ist, arbeitet Ihr Unterbewusstsein holistisch.

mehr lesen 0 Kommentare

So schlafen Sie sich fit

 

Es ist wichtig, dass Sie regelmäßig zur Ruhe kommen.
Im Schlaf regenerieren sich Ihr Körper und Ihr Geist , werden Blutdruck und Stoffwechsel wieder reguliert. Ein gesunder Schlaf fördert Konzentration und gute Laune und hilft, Ihre Gesundheit zu erhalten.

Hier sind einige Punkte für Ihren guten Schlaf:

mehr lesen 0 Kommentare

So bekommen Sie abends den Kopf wieder frei

 

Müdigkeit ist oft nichts anderes als Bewegungshunger. Erholen Sie sich daher AKTIV! Dadurch werden die Stresshormone effektiv abgebaut. Sie entspannen Ihren Kopf über Ihren Körper. Nutzen Sie den Heimweg, um mit sich alleine zu sein.

Schalten Sie das Handy und Autoradio aus, oder hören Sie Ihr Lieblings-Podcast. Halten Sie kurz an, und machen Sie einen Spaziergang, möglichst in der Natur.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Was Sie von Momo* lernen können

*(In einer ruhigen, beschaulichen Welt tauchen plötzlich graue Agenten der „Zeitsparkasse“ auf und rauben trickreich den Erwachsenen die Zeit. Kennen Sie das?)

 

Multitaskingfähigkeit gilt heutzutage als Voraussetzung für Arbeit und Beruf.

Zwar gibt es ab und zu Situationen, in denen Sie sich förmlich teilen müssen, aber diese sollten die Ausnahme bleiben. Gehen Sie gerade bei Arbeiten, die eine hohe Fokussierung erfordern, Schritt für Schritt vor, damit Sie sich nicht verzetteln. „Eins nach dem anderen!“, wie es so schön heißt.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

So steuern Sie Ihre Gedanken

Am Anfang von allem steht der Gedanke. Gedanken erzeugen Gefühle und Emotionen, bestimmen, ob wir etwas tun oder unterlassen, und sind somit die Basis für unseren Erfolg oder Misserfolg. Unsere Gedanken steuern unser Leben.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir Menschen nicht nichts denken können. Aber Sie bestimmen, was Sie Sie denken und wie Sie denken. So können Sie z. B. eine düstere Zukunftsaussicht in eine (angenehme) verwandeln.

mehr lesen 0 Kommentare

Sie haben die Macht…


… Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter, Ihr ganzes Umfeld     positiv zu beeinflussen.

 

… Ihre Arbeit so zu erledigen, dass sie Ihnen

    Spaß macht.

 

… Ihren ganzen Tag so zu gestalten, dass er

    Ihnen gefällt.

mehr lesen 0 Kommentare

Ziehen Sie Bilanz und erreichen Ihre wahren Ziele

mehr lesen 0 Kommentare

Lebensfreude ist lebenswichtig!

mehr lesen 0 Kommentare

Sie sind nichts Besseres...

... indem Sie andere schlecht machen.

Egal ob Sie lästern oder sich (künstlich) aufregen, Sie wollen jedes Mal den Eindruck erwecken, dass Sie besser sind als derjenige, über den Sie schlecht sprechen.  Vielleicht  geben Sie dieser Person auch noch die Schuld an Ihrer eigenen Misere.

In Wahrheit machen Sie damit aber nur Ihren Minderwertigkeitsgefühlen Luft. Mit anderen Worten: Sie haben dieses Verhalten nötig; nötig, weil Sie Angst davor haben, einmal auf sich selbst zu schauen und auf das, was selbst Sie so tun (oder unterlassen); weil Sie es selbst doch wohl nicht besser können. In dem Satz: „Man soll nicht auf andere schließen.“, steckt viel Wahrheit.

Indem Sie über andere schlecht reden, gehen Sie einfach (und feige) den Weg des geringsten Widerstandes, um von sich und Ihren Fehlern abzulenken. Es soll Ihnen auf Kosten eines Mitmenschen eine Größe verleihen, die Sie gar nicht besitzen.

Oftmals ist es auch nur der Neid, der aus Ihnen spricht. „99% aller Kritik entspringt aus Neid.“, sagen die Chinesen.

Und dass Ihnen jemand dabei zuhört, haben Sie nur seiner Toleranz zu verdanken. In Wahrheit gehen Sie Ihrem Mitmenschen auf die Nerven. Es sei denn, es handelt sich um ihresgleichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Am Anfang war die Information.

Information ist immer in der Bringschuld.

Es gibt in der Arbeit wohl nichts Nervigeres, als sich notdürftig erst einmal die Informationen von überall her zusammenklauben zu müssen, damit man endlich mit einer Aufgabe beginnen kann. Außerdem kostet es das Vielfache an wertvoller Arbeitszeit, so dass man hinterher keine Lust mehr auf die eigentliche Aufgabe hat.

mehr lesen 0 Kommentare

Effizienz kontra Effektivität

"Etwas Unwichtiges wird auch dadurch, dass man es gut erledigt, nicht zu etwas Wichtigem."

In seinem Buch "Die 4-Stunden-Woche" stellt Timothy Ferris die Begriffe Effektivität und Effizienz einmal anders gegenüber. Bei der Effektivität stellt man generell die Frage, ob man ein Ziel erreicht, bei der Effizienz rechnet man den Aufwand dagegen, stellt sich also Frage, wie man ein Ziel erreicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Unwissenheit schützt vor Burn out nicht

"Was sollen bloß die anderen denken?"

Als eine der Hauptursachen für Burn out gilt die Vernachlässigung oder gar das Verleugnen der eigenen Bedürfnisse. Man will um jeden Preis gefallen, in extremen Stress-Situationen zeigen, wie "hart" man ist, keine Schwäche zeigen und/oder sich selbst eingestehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Narzissmus brennt aus

© Rike / pixelio.de
© Rike / pixelio.de


Narzissmus nennt man im Allgemeinen "übersteigerte Selbstliebe". Dabei hat dieses Verhalten und seine Ursachen nichts mit Liebe zu tun, weder sich noch anderen gegenüber. Zu lieben bedeutet, jemanden - und damit auch sich selbst - so zu nehmen, wie er ist. Und gerade das können Narzissten nicht...


mehr lesen 0 Kommentare

"Perfektionismus killt Realität!" (Eugen Simon)

Es muss perfekt sein!

heißt es so oft. Warum eigentlich? Warum muss für manche Menschen einfach alles, was sie tun, perfekt sein?

Perfekte Menschen, so wissen wir, gibt es doch nur im Film. Und gerade daran orientieren sich die selbst ernannten Perfektionisten - an Rollen. Sie stehen ständig unter dem Druck gut dazustehen. Sie müssen sich und anderen immer und überall beweisen, dass sie etwas wert sind oder sogar mehr als andere. Sie müssen inszenieren, um zu faszinieren. Mehr Schein als Sein leben.

mehr lesen 0 Kommentare